Molen De Tijd - Mühle

Mehr Informationen

Schauen Sie sich Molen (Mühle) de Tijd in Oostendorp an und erleben Sie den Prozess vom Feld bis zur Bäckerei. Hier können Sie sehen, wie das alte Müllerhandwerk ein neues Aussehen erhalten hat.

In der Mühle werden Sie feststellen, dass das Getreide für die davor gelegene Bäckerei noch vollständig von Windkraft gemahlen wird. Mahlen Sie Ihr eigenes Getreide mit einer Handmühle und riechen Sie das frische Brot. Die Mühle kann kostenlos besichtigt werden und die Müller berichten gerne über das Mahlen, die Geschichte und den Betrieb der Mühle.

Gruppenführungen und Kinderfeste sind nach Vereinbarung möglich.

Molen de Tijd, eine achteckige Ge…

Schauen Sie sich Molen (Mühle) de Tijd in Oostendorp an und erleben Sie den Prozess vom Feld bis zur Bäckerei. Hier können Sie sehen, wie das alte Müllerhandwerk ein neues Aussehen erhalten hat.

In der Mühle werden Sie feststellen, dass das Getreide für die davor gelegene Bäckerei noch vollständig von Windkraft gemahlen wird. Mahlen Sie Ihr eigenes Getreide mit einer Handmühle und riechen Sie das frische Brot. Die Mühle kann kostenlos besichtigt werden und die Müller berichten gerne über das Mahlen, die Geschichte und den Betrieb der Mühle.

Gruppenführungen und Kinderfeste sind nach Vereinbarung möglich.

Molen de Tijd, eine achteckige Getreidemühle, und das angrenzende Müllerhaus, stammen aus dem Jahr 1854. Im Laufe der Jahre wurden mehrere Gebäude hinzugefügt, darunter eine Hammermühle im Jahr 1896, ein Getreidespeicher im Jahr 1920 und eine große Halle im Jahr 1960. Alle Gebäude wurden authentisch restauriert. Details und Elemente wurden zu einer Backstube, Bäckerei, Schokoladengeschäft, Eisdiele und Brasserie mit Wintergarten und Terrasse umgewandelt. Alle diese Teile verschmelzen reibungslos und bilden zusammen das Konzept "Worldwide Unique Bakery". Es ist möglich, die Mühle an jedem Arbeitstag zu besuchen. Sie dürfen gerne um eine Führung bitten.

Die Mühle ist das Königreich der Müller. Martin, Henk und das 'Mühlenmädchen' Stella betreiben die Mühle immer noch komplett von Hand, echte Handwerkskunst! Am Fuße der Mühle, in der Mühlenbäckerei, kommen verschiedene Bereiche zusammen: eine schöne Bäckerei, in der das Brot und das Gebäck mit einem wunderbaren Duft auf den neuen Besitzer warten, dann die kleine Eisfabrik, in der alles pur und ehrlich zubereitet wird, die Sauerteigbäckerei und der Schokoladenladen. Das Geschäft befindet sich im ehemaligen Getreidespeicher. Abgerundet wird das einzigartige Bäckereikonzept durch die stimmungsvolle Brasserie mit Veranda und Terrasse.

Geschichte

Der Vorläufer der heutigen Mühle wurde 1840 erbaut und 1853 durch einen Brand zerstört. Im Jahr 1854 ließ Jan Willem Spijkerboer die heutige Mühle auf den Überresten der verbrannten Mühle errichten. Diese achteckige Zahnstangenmühle wurde zum Mahlen von Getreide verwendet. Nach dem Krieg wurde sie auf das Mahlen mit einer Hammermühle mit Elektromotor umgestellt, so dass die Windmühle ab 1953 nicht mehr für das Unternehmen verwendet wurde. 1964 wurde die Mühle von den Brüdern Jan und Jacob Zoet übernommen. Wegen des schlechten Zustands der Mühle beantragten sie eine Abbruchgenehmigung. Glücklicherweise wurde keine Genehmigung dazu erteilt. 1966 folgte eine Restaurierung, die von H. de Ruiter aus Elspeet durchgeführt wurde. Leider konnte die Mühle erst einige Jahre später freiwillig betrieben werden. Aufgrund neuer Mängel kam die Mühle wieder zum Stillstand. 1984 wurden die Cousins ​​Henk und Hendrik Zoet Eigentümer der Mühle, eine neue Restaurierung folgte Ende 1984.

2016 kaufte der Bäcker und Unternehmer Jan-Aart Schuld die Mühle.

Öffnungszeiten

  • jeden Montagvon 08:00 bis 18:00
  • jeden Dienstagvon 08:00 bis 18:00
  • jeden Mittwochvon 08:00 bis 18:00
  • jeden Donnerstagvon 08:00 bis 18:00
  • jeden Freitagvon 08:00 bis 19:00
  • jeden Samstagvon 08:00 bis 19:00
  • jeden Sonntaggeschlossen

Merkmale

Hotspot

Hier schon mal ein Vorgeschmack