Arent thoe Boecophuis

Kontakt

Adresse:
van Kinsbergenstraat 5
8081 CL Elburg
Route planen

Mehr Informationen

Gutsverwalter Arent Thoe Boecop wurde 1393 von Willem van Gullik, dem Herzog von Gelre und Grafen von Zutphen, beauftragt, neben der Gestaltung einer neuen Stadt, eine Residenz für den Herzog zu bauen. Das neue Stadtschloss war wahrscheinlich Elburgs erstes Steinernesgebäude. Als der Bau abgeschlossen war und der Herzog die Stadt besuchte (1396), schenkte er das Schloss Arent Thoe Boecop. Arent thoe Boecop konnte es nicht lange genießen, weil er 1397 starb.

Ab 2014 hat das Nationale Orgelmuseum hier sein Sitz.

Sein Sohn erbte das Schloss und verkaufte es am 7. März 1400 a…

Gutsverwalter Arent Thoe Boecop wurde 1393 von Willem van Gullik, dem Herzog von Gelre und Grafen von Zutphen, beauftragt, neben der Gestaltung einer neuen Stadt, eine Residenz für den Herzog zu bauen. Das neue Stadtschloss war wahrscheinlich Elburgs erstes Steinernesgebäude. Als der Bau abgeschlossen war und der Herzog die Stadt besuchte (1396), schenkte er das Schloss Arent Thoe Boecop. Arent thoe Boecop konnte es nicht lange genießen, weil er 1397 starb.

Ab 2014 hat das Nationale Orgelmuseum hier sein Sitz.

Sein Sohn erbte das Schloss und verkaufte es am 7. März 1400 an die Stadt Elburg für 1800 Gulden. Danach diente das Schloss als Rathaus. Mitte des 15. Jahrhunderts wurde ein Flügel hinzugefügt, der um 1550 erweitert wurde. Im 16. Jahrhundert wurde eine Erweiterung an der Rückseite des Gebäudes platziert. Danach gab es mehrere Anpassungen und Renovierungen. Die drastischste im 18. Jahrhundert, weil dann das Rathaus und das angrenzende Haus zu einem umgebaut wurden. Die Nebengebäude in Form von Scheunen und Gefängniszellen auf der Rückseite wurden ebenfalls entfernt, wodurch der Innenhof authentischer aussieht. In den 60er Jahren ließ der Architekt C.W. Rooyaards die Fassade aus dem 18. Jahrhundert entfernen. Die Fenster aus dem 18. Jahrhundert blieben erhalten und auch der Rokoko-Balkon mit den beiden Schildwächtern. Das Schloss wurde bis 1954 als Rathaus genutzt.

Merkmale

Hotspot